Aus dem Tagebuch einer Reisenden (3)

... im Sonnenschein meiner Mutter (83) ... erzählt

... und möchte Dir, so kurz wie möglich, noch von meinen heutigen wunder- baren Erlebnissen mit IDEAL berichten. Ich will Dich – um Gottes Willen nicht damit belästigen – doch ist es so schön, dass ich es Dir gerne mitteilen möchte.
 
Heute habe ich im Sonnenschein meiner Mutter (83) von dieser wunderbaren Methode erzählt.
Anfangs sehr skeptisch, öffnete sie schließlich doch ihrer Ohren. Die Neugierde und das Staunen wurde von Matrix zu Matrix immer größer.

 

Wir gingen fast alle Familien- mitglieder durch (mind 25 Personen) und sie war fassungslos, begeistert und fasziniert.


Als ich kurz weg ging, um das Mittagessen zu kochen, und wir uns dann wieder trafen, hatte sie in der Zwischenzeit von Freundinnen und weiteren Familienmitgliedern selbst die Matrix erstellt, weil sie richtig-gehend Feuer gefangen hat.
 
Sie ist sehr begeistert und bewundert Natalia Sidorova sehr.



“Wie kann man nur auf so etwas Tolles und Faszinierendes kommen?”
“Wie hat sie das nur geschafft ?”
Das hat sie mich immer wieder fassungslos gefragt.
 
Ja, da hat meine Mutter recht!
Es ist eine faszinierende Methode und richtiggehend bewundernswert,
so etwas tiefsinnig und tiefgreifendes entwickeln zu können.
 

Und das Tollste ist, dass... meine Mutter meinen Neffen XXX, (also ihren Enkel), sehr verurteilt hatte,
weil er sich nicht gesellschaftsfähig kleidet. (Mit indischen Pluderhosen und Tätowierungen und Pferde-schwanz und ....) Sie ist von seinem Auftreten entsetzt und hatte ihn richtiggehend aus der Familie verstoßen, weil er – so wörtlich -  ein “Schandfleck für die Familie” ist.




Aber ... ! ... Als ich ihr anhand der Matrix von XXX erklären konnte, dass er dies tun muss, ja regelrecht braucht, um wieder gesund zu werden, schloss sie ihn durch das sofortige tiefe Verstehen wieder in ihr Herz. Das hab ich gespürt, wie von ihr das Missachten des anderen und ihr eigener innerer Erwartungs und Gesellschafts-Druck von ihr abfiel.


Ist das nicht wunder – wunder – schön?!
 
(Wir hatten XXX letzten Freitag kurz besprochen. Er hat durch das

angepasste Leben Morbus Chron bekommen, weil er all seine Aggression 22222 55 unterdrücken musste und gegen sich selbst gerichtet hatte.)
 
So bist Du ein Segen für unsere Familie denn das Verstehen um einander wächst, ist nicht mehr aufzuhalten und heilt alle. Es ist eine Freude!
 
Alles Liebe für Dich und danke für die weiteren Termine. Freu mich sehr auf Freitag :)
 
Herzlich


Kommentare: 0 (Diskussion geschlossen)
    Es sind noch keine Einträge vorhanden.